CellOro ‑ Zwölf Cellisten und eine Sängerin

CellOro nennen sie sich. Die Sopranistin Kirsten Borchard und elf hochbegabte junge Cellisten unter der musikalischen Leitung und Feder des weltweit gefragten Dozenten und Solocellisten Prof. Matias de Oliveira Pinto (www.matiasdeoliveirapinto.de).
 
Ihr Konzertprogramm  „Twelve“ garantiert nicht nur ein einzigartiges Musikerlebnis in neuen, fantastischen Bearbeitungen für 12 Celli, sondern ein Niveau, welches man nur selten bei einem jungen Ensemble findet. Mit Ihrem dunkel, wohlklingenden Timbre fügt sich Sängerin Kirsten Borchard (www.kirsten-borchard.de) optimal in den Celloklang ein und unterstreicht dieses Erlebnis darstellerisch.
 
In ihrem abwechslungsreichen Programm „TWELVE“ präsentiert das Ensemble CellOro neben dem für sie komponierten Werk „Twelve“ von U. Schultheiß, Latein Amerikanische Stücke  von Villa Lobos und Astor Piazzolla. Auch neue Bearbeitung für 12 Celli werden zu hören sein. Unter Anderen, Schuberts Erlkönig, Opernarien von Rossini, Dvorak und Wagner, sowie Werke von Tschaikowski bis Händel.
 
Ein großer Vergnügen und ein Hörgenuss für Groß und Klein ist auch ihr Kinderkonzertprogramm „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saen.
Hierbei stellt sich das Ensemble der gewaltigen Aufgabe Löwen, Hühner, Elefanten, Kuckuck, Esel, Schildkröten und natürlich den berühmten Schwan mit 12 Celli und einem Klavier zu portraitierten. Hier zeigt sich neben der Einzigartigkeit des Celloklangs auch die Vielseitigkeit dieses Instrumentes. Kirsten Borchard, hier als Moderatorin, untermalt das Konzert textlich und animiert das kleine Publikum zu mitmachen.

Aufgrund des runden, warmen Klangbildes der dreizehn Instrumente (Celli und Gesang) entstand der Name des Ensembles: „CellOro“. Es setzt sich zusammen aus dem Streichinstrument und dem Wort „Oro “ aus dem Italienischen und bedeutet „Gold“.

Unsere 12 Cellisten

  • Lydia Schlegel
  • Julia Wasmund
  • Yujin Li
  • Theresa Usler
  • Christos Kazaglis
  • Moira Cameron
  • Larissa Grünkorn
  • Irma Pauzuolyte
  • Jiwon Na
  • Ren Thienfanzi
  • Matthias Boutros
  • Corinna Stüttgen